DrThomasRappl_PlastischeChirurgie
 
Dr Thomas Rappl
News
Dr Thomas Rappl

HANDCHIRURGIE

Carpaltunnel-Release
Fasciektomie (Dupuytren'sche Kontraktur)

 

Carpaltunnel-Release
Im Handgelenksbereich bilden die dort vorhandenen Handwurzelknochen einen relativ engen Kanal, in welchem Sehnen, Blutgefäße und Nerven verlaufen. Dieser Kanal ist zur Handflächenseite hin durch ein sehr straffes Bindegewebsband begrenzt. Durch Volumenvermehrung innerhalb des Handgelenkskanals – hervorgerufen durch Verletzungen und Geschwülste, in den meisten Fällen aber einfach durch eine Schwellung des Gewebes – kommt es zu einem Druck auf die im Handgelenkskanal verlaufenden Strukturen. Das Nervengewebe, im speziellen Fall der Nervus medianus, reagiert am empfindlichsten auf eine Druckerhöhung. Es treten Nervenleitungsstörungen auf. Diese äußern sich durch Gefühlsstörungen am 1. bis 3. Finger, Schmerzen in der Hand, die auf den Unterarm ausstrahlen können, und führen eventuell auch zu einer Muskelschwäche im Bereich der Daumenballen.

 

Fasciektomie (Dupuytren'sche Kontraktur)
Die Dupuytren'sche Kontraktur ist eine Erkrankung der Hohlhandfascie und tritt meist jenseits des 40. Lebensjahres auf. Die Veranlagung zu dieser Erkrankung ist genetisch festgelegt und kann durch zusätzliche Schädigungsfaktoren wie wiederholte Verletzungen, lokale Infektionen, mechanische Irritationen, Leberschädigung, Diabetes mellitus etc. ausgelöst werden.
Die Erkrankung führt zu einer Verhärtung und Knotenbildung im Bereich der Hohlhand und der Finger, woraus eine funktionelle Einschränkung der Fingerbeweglichkeit (Streckhemmung) resultiert. Männer sind 6-mal häufiger von dieser Krankheit betroffen als Frauen.

Ausführlichere Informationen über die Behandlungen finden Sie auf der Seite der Schwarzl Klinik. hier


- top